Veröffentlicht am: 03.03.22

  • Version 39.5.17 beinhaltet Datenbank 39.5.17, Server 39.5.30 und Client 39.5.29. Funktionen, die mit  Server- und Client-Releases kommen, werden gesondert gekennzeichnet.
  • Welche Versionen die von Ihnen eingesetzten Komponenten aufweisen, erfahren in der Systeminformation, die Sie über die Tastenkombination Strg+B oder Menüpunkte ? → Systeminformation abrufen können.
  • Informationen zur Software-Versionierung sowie zu Installation und Update von dieser Version entnehmen Sie bitte dem Hilfe-Bereich Technik, Installation und Update.


Features

Schlüssel

BeschreibungAb Server/Client
25432

Die kontextsensitive Hilfe wurde auf die neue PLANTA-Online-Hilfe umgestellt.


25207

Web-Schnittstellen, die auf der Standard-DELETE-Implementation basieren, triggern nun Events beim Löschen von Daten.


25239

Die Standard-Rückgabewerte der Web-Schnittstellen wurden geändert.


25249

Attribute einer Web-Entität können nun als Schreibgeschützt gekennzeichnet werden. Sie können dann gelesen, aber nicht geschrieben werden.


25243

I-Text Felder können nun lesend in Web-Schnittstellen verwendet werden. Als Format wird ein Dictionary mit Sprachcode: Text ausgegeben, z. B.: {"DE": "Deutscher Text", "EN": "English Text"}


25031

Die Funktionen Logdatei erzeugen & Datensätze löschen wurden im Modul Logging vom Kontextmenü in den Kopfbereich des Moduls verschoben.


25254

Eine neue Web-Schnittstelle in PLANTA link ermöglicht den lesenden Zugriff auf Listboxwerte.


25253

Über einen neuen Endpunkt /api/version in der Web-Schnittstelle wird nun die Customizing-Version und die aktive Lizenz des Systems ausgegeben.


25224

Die Fehlerbehandlung von Web-Schnittstellen wurde verbessert:

  • Wenn eine Web-Schnittstelle deaktiviert ist (Aktiv = @N), verhält sich PLANTA project nun so als würde der Endpunkt nicht existieren, statt eine Fehlermeldung anzuzeigen.
  • Web-Schnittstellen haben nun ein neues Attribut request_headers, in dem die Header des Requests als Dictionary abgespeichert sind.
  • Bei Web-Schnittstellen, die in PLANTA project über das Modul Web-Schnittstelle testen getestet werden, ist die Response jetzt besser lesbar formatiert, während Antworten an andere Systeme platzsparend optimiert werden.
  • Das Modul Web-Entitäten kann nun nicht mehr geschlossen werden, solange es als Untermodul zur Web-Konfiguration geöffnet ist.
  • Web-Schnittstellen haben jetzt eine generische Funktion zur Fehlerbehandlung, um Fehler, die beim Verarbeiten eines Requests auftreten, einheitlich zu behandeln.
  • Wenn bei einem PUT/POST-Request die Transformation der Attribute fehlgeschlagen ist, gibt es nun eine Fehlermeldung mit den Feldern, die nicht verarbeitet wurden konnten.
  • Wenn bei einem PUT/POST-Request Mussfelder fehlen oder überflüssige Felder gesendet werden, gibt es nun eine Fehlermeldung mit den entsprechenden Feldern.

25255

Der neue Transformer ListboxValueToCategoryTransformer für Web-Attribute wurde hinzugefügt. Mehr Informationen

  • Der Transformer AttendanceTypeToString, der in DB 39.5.16 hinzugefügt wurde, wird mit diesem Release gelöscht, da er mit dem neuen Transformer ersetzt werden kann.

25492

Wurde beim hybriden Einsatz eine der Schnittstellen-Konfigurationen, die zum Übertrag an pulse/jira verwendet werden, gelöscht, gibt es nun eine entsprechende Fehlermeldung, wenn die dazugehörige Aktion ausgelöst wird.


25116

Bei der Lizenzprüfung werden für die Komponente PLANTA link die Konfigurationen für die Schnellerfassung Mitarbeiter nicht mehr gezählt.


25291

25285

Änderungen und Verbesserungen im Logging wurden vorgenommen:

  • Neuer Log-Level "Deaktiviert" für klassische sowie Web-Schnittstellen wurde implementiert. Im "Deaktiviert"-Modus wird kein Log geschrieben.
  • Im Benutzermenü wurde das Logging-Modul für Web-Schnittstellen durch das Modul Requests ersetzt, welches eine Übersicht über alle geloggten Requests gibt. Über den Link auf die Uhrzeit kann das neue Modul Logging geöffnet werden, um die Logging-Datensätze zum Request anzeigen zu lassen.
  • Die Webservice.log wird vorerst nicht mehr geschrieben.
  • Die PLANTA link-Administrationsmodule Offene Konfigurationen, Erledigte Konfigurationen sowie das Modul Requests in den Web-Schnittstellen filtern beim ersten Aufruf die Läufe des aktuellen Monats, statt wie vorher des aktuellen Jahres.
  • Im Modul Web-Schnittstellen gibt es das neue Feld Requests, das die Anzahl an Requests der zugehörigen Web-Schnittstelle ausgibt, und einen Button, um das Logging zu dieser Web-Schnittstelle einzusehen.

25232

25284

Die Request-Datensätze wurden um neue Parameter erweitert: Remote Host und Status Code.


25519

Die Module PLANTA pulse- und PLANTA-Hybrid-Parameter und Jira-Parameter wurden um den Parameter Client-URL ergänzt. Dieser Parameter kann konfiguriert werden, um eine spezielle URL zu hinterlegen, über die PLANTA pulse bzw. Jira von PLANTA project aus aufgerufen werden.


25546

In den Gelöschte Objekte-Modulen der PLANTA pulse und Jira Schnittstelle kann die bestehende Verknüpfung zum Fremdsystem jetzt aus project entfernt werden.


25503Es ist nun möglich die Jython-Klasse, die zur Verarbeitung einer Web-Entität benutzt wird zu individualisieren. Im neuen Implementation wird der Pfad zu einer Jython-Klasse hinterlegt, die von customizing.weblink.WebEntity erbt. 
Dies kann benutzt werden, um beispielsweise die abzurufenden Daten einzuschränken (z.B. eine Belastungs-Entität, die nur geflaggte Belastungen anzeigt) oder Metadaten wie Relationen herzustellen, die im Customizing nicht vorhanden sind.

25534


Das Modul Globale Einstellungen (link) wurde hinzugefügt, in dem globale Einstellungen konfiguriert werden können, die für PLANTA link relevant sind.


Die Module PLANTA pulse- und PLANTA-Hybrid-Parameter und Jira-Parameter wurden überarbeitet und um Kategorien ergänzt.


25595

Die globale Einstellung link_allow_self_signed_certificates wurde durch die Einstellung link_enable_ssl_validation ersetzt.


25737Der Abwesenheitimport importiert jetzt nun auch den ersten Tag der Zeitspanne.
25306Der Server schreibt nun für Zugriffe auf Endpunkte im PLANTA link /api/* Namensraum in ein Access Log (LinkWebService.log) im Common Log Format. Siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/Common_Log_FormatS 39.5.30

Olingo library in server binaries aufgenommen, um ODATA services in PLANTA weblink zur Verfügung zu stellen. Siehe auch https://olingo.apache.org/doc/odata4/download.htmlS 39.5.30
22212Die Schnittstellen-Validatoren wurden um einen weiteren ergänzt (IsInCalender), um zu prüfen ob die Perioden der zu importierenden Ressourcen innerhalb des definierten Kalenders liegen.

Bugfixes

Schlüssel

BeschreibungAb Server/Client

25222

Dataitems mit der Python-ID "id", "class", "enum" oder "const" können nun als URL-Filter in PLANTA link-Webschnittstellen verwendet werden.


25501

Die Performance von Webschnittstellen wurde verbessert.


25287

Ein Fehler, der dazu geführt hat, dass PLANTA link Logging-Datensätze für den letzten Tag eines Monats ausgeblendet wurden, wenn nach diesem Monat gefiltert wurde, wurde behoben.


25268

Authentifizierungsprobleme in Jira-Schnittstellen werden nun korrekt gelogged.


25589

Ein Problem mit Sonderzeichen beim Testen von Web-Schnittstellen wurde behoben.


25578

Ein Fehler beim Import von Mitarbeiterstammdaten mit Austrittsdatum wurde behoben.


25225Migrationspakete schlagen jetzt nicht mehr fehl, wenn die installierte SSL-Version nicht den Systemvorraussetzungen entspricht. Ein neues Migrationspaket TestSSLImport, welches nach der Migration läuft, prüft, ob die SSL-Version kompatibel ist.
25769PLANTA link-Schnittstellen prüfen nun, ob die Pool-Tabellen ein UUID-Dataitem haben.
25792

Das Modul Konfiguration im Lesemodus (MOD009COIS) wurde entfernt, eine erledigte Konfiguration wird stattdessen zum Sichten im Modul Konfiguration geöffnet.