Informationen

  • In der PLANTA-Software gibt es
    • mehrsprachige Texte, bei PLANTA I-Texte genannt. Diese werden in einer Sprache erfasst und können in die von PLANTA unterstützten Sprachen übersetzt werden. 
      • Im Standard sind die Elemente der Benutzeroberfläche I-Texte, dazu gehören z. B. Modulbezeichnungen, Datenfeld-Bezeichnungen, Menüpunkt-Bezeichnungen, Dialogmeldungen etc.
      • In welcher Sprache die I-Texte an der Benutzeroberfläche dargestellt werden, ist pro Benutzer einstellbar.
        • Ob es sich bei einem bestimmten Datenfeld um ein I-Text-Feld handelt, erfahren Sie in der Datenfeldinformation (aufrufbar über STRG+F1 auf dem Datenfeld oder über ? → Datenfeldinformation in der Menüleiste) anhand des Parameters Spaltentyp.
    • einsprachige Texte. Diese werden immer in der Sprache dargestellt, in der sie ursprünglich erfasst wurden. Sie können nicht übersetzt werden und sind unabhängig von der Sprache des PLANTA-Benutzers.
      • Darunter fallen z. B. Projekt-Daten, Portfolio-Daten, etc., aber auch einige wenige Listboxinhalte.


 Details

  • PLANTA stellt zwei Möglichkeiten zur Verfügung, die I-Texte zu übersetzen
    • aus der Quellsprachumgebung heraus
    • aus der Zielsprachumgebung heraus

Technische Details zu I-Texten

Informationen

  • Für den in PLANTA project angezeigten Text wird in der Datenbank in der I-Text-Spalte nicht der tatsächliche Text, sondern eine Referenz auf diesen Text, die I-Nummer, eingetragen. Der Text selbst wird in einer anderen Datentabelle (I-Text-Tabelle) gespeichert.
  • Jedes Schema hat seine eigene I-Text-Tabelle (z. B. im Falle des Kundenschemas K[Lizenznummer] die DT150 I-Text KDB).
  • In der I-Text-Tabelle werden die I-Texte unter Angabe der Referenz (I-Nummer) und Sprache gespeichert und an der Oberfläche in der entsprechenden Sprache an der entsprechenden Stelle ausgegeben.